Dienstag, 6. August 2013

Obst-Invasion



Ferien! Yeahhhh. Zumindest habe ich zwei Monate keine Vorlesungen mehr. Da bleibt natürlich auch wieder mehr Zeit zum Backen. Der letzte Monat war wirklich stressig, weil ich zu den Leuten gehöre, die sich nicht das ganze Leben von Mami und Papi finanzieren lassen und trotzdem auf nichts verzichten möchte (Urlaub, Kuchen, Kuchen und noch mehr Kuchen ;) ) Deshalb gehe ich neben der Uni ziemlich viel Arbeiten. Aber bei meinen Kommilitonen war das nicht anders.

Weil es so warm war am Wochenende, hatte ich Lust auf Obstkuchen. Dafür habe ich einen einfachen Mürbeteig gemacht und blind gebacken. Falls ihr kein Rezept für Mürbeteig habt - sollte aber auch in jedem Backbuch drin stehen - schreibt einfach kurz einen Kommentar. Dann reiche ich das nach. 


Auf den Boden habe ich eine Mischung aus einer großen Packung Frischkäse, einm Päckchen Sahne, Zitronenschale und Vanille-Zucker gestrichen und darauf ganz viele Beeren verteilt. Ich bin nicht so der Aprikosen-Kiwi-Stachelbeer-Freund und das ist ja auch schon mal auf Obstkuchen drauf. Solange die Erdbeeren also noch gut sind, wollte ich also unbedingt welche essen. Die Erdbeerzeit neigt sich leider dem Ende und außerhalb der Saison esse ich keine... Aber jetzt fangen ja wieder neue Beeren an zu reifen.






Wenn es ein bisschen kühler gewesen wäre, hätte ich einen Wiener Boden gemacht. Dafür könnt ihr auch das Rezept der Petit Fours nehmen. Das Problem war nämlich, dass mein Boden eingekracht ist. Das Auge war größer als der Verstand und beim Schneiden ist der Kuchen komplett auseinander gefallen. Geschmeckt hat er trotzdem, und besonders einen Tag später, als der Boden durchgeweicht war. Aber es sah halt nicht mehr so schön aus. Da hatte das Auge dann doch mal Pech gehabt. 

Diesen Monat werde ich auf jeden Fall noch mehr backen und werde euch ein paar Cafés vorstellen und bei Ausflügen viel naschen. Also immer schön dran bleiben. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen