Dienstag, 13. August 2013

Rum-Topf



Jetzt ist die beste Zeit, um einen Rumtopf anzufangen. Die Früchte dafür werden nach und nach reif und können dann im Winter für Kuchen, Desserts und andere Schweinereien verwendet werden. Ich habe mal meiner Mama über die Schulter geschaut, die ein Rezept aus dem Internet hat (Das findet ihr HIER).

Um den Rumtopf anzusetzen, benötigt ihr 
1 Pfund Sauerkirschen
420 Gramm Rohrzucker
50 Gramm frischen Ingwer in sechs Stücke geschnitten und geschält
2 halbierte Vanilleschoten
3 Sternanis
und...
... natürlich Rum. 



In Omas Keller stand noch welcher, den man dafür gut verwenden kann. 80 Prozent scheinen zu Beginn etwas viel. Das ist aber wichtig, damit das Obst nicht anfängt zu gären. 
Mit der Zeit kommen immer weitere Früchte dazu. Allerdings nur Steinobst und Orangen! Also keine Beeren, weil diese auseinander fallen. Das Obst kommt immer dann dazu, wenn es die reale Erntezeit erreicht hat. Also Aprikosen, wenn Aprikosenzeit ist, Pflaumen, wenn Pflaumenzeit ist... usw. Wenn ihr euch da nicht sicher seid, schaut im Internet nach. Ich werde hier auch regelmäßig den Verlauf posten. Lasst euch nicht von den Pflaumen beirren, die jetzt schon in der Obsttheke liegen. Die schmecken noch nicht wie richtige Pflaumen ;)





Für das Entkernen der Kirschen gibt es übrigens zwei Varianten. Einmal die "neumodische" und einmal die "retro" Methode. Meine Oma hat früher in einen Korken eine Haarnadel gesteckt, um die Kerne herauszubekommen. Man muss halt nur wissen, wie es geht.  




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen