Donnerstag, 15. August 2013

Zitronen-Muffins



Der Sommer ist schon fast vorbei und ich habe noch gar keine Zitronen-Muffins gemacht! Das musste ich natürlich sofort ändern und habe heute morgen schnell ein paar Törtchen gebacken.
Der Clou bei meinen Muffins ist Lemon Curd. Ich befülle die Förmchen erst mit ein bisschen Teig, danach kommt ein Tl Lemon Curd darauf und anschließend noch einmal etwas Teig. 
Lemon Curd ist eine Creme und ähnlich wie Marmelade. Mittlerweile gibt es das in jedem gut sortierten Supermarkt. Falls ihr es aber dennoch nicht findet, geht Zitronenmarmelade auch. 



Der Teig ist ganz einfach: 175 Gramm Butter und 3 Eier schaumig schlagen, 175 Gramm Zucker und eine Packung Vanille-Zucker dazu und weiter rühren. Ich reibe die Schale einer kleinen Bio-Zitrone ab und presse den Saft raus. Ihr könnt aber auch eine ganz normale Zitrone nehmen (voll mit Pestizide und so ;) ), weil es die Schale ja mittlerweile zu kaufen gibt. 
In den Teig kommt neben der Zitrone auch noch 175 Gramm Mehl und ein Tl Backpulver. Also von den "trockenen" Zutaten immer die gleiche Menge. Wenn ihr weniger nehmt, nehmt ein Ei weniger. 
Der Teig wird in kleine Förmchen gegeben und darf bei 180 Grad ca. 20 Minuten im Ofen braun werden. Mein Tipp: Backt Muffins immer mit Ober- und Unterhitze. Bei Umluft verschiebt sich der Teig bei mir jedes Mal und dann sehen die Törtchen nicht mehr so schön aus. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen