Samstag, 28. September 2013

"Das einfachste Brot der Welt"


Ich muss ja zugeben - und ihr habt das bestimmt schon bemerkt - ich bin ein "Enie backt"-Fan. Nicht alle Rezepte von ihr funktionieren, wie beispielsweise die Biskuitrolle aus ihrem Backbuch. Ich habe sie noch nicht nachgebacken, aber dort wird beschrieben, dass der Teig auskühlen und erst im Anschluss gerollt werden soll. Das ist Quatsch! Biskuit muss immer warm gerollt werden, sonst bricht der Teig. 

Was allerdings wirklich total lecker ist, ist das "Einfachste Brot der Welt". Und es ist wirklich einfach! Ich konnte es kaum glauben und hatte bis zum Anschneiden Angst, dass das Brot nichts geworden ist. Doch es schmeckte super lecker. Falls ihr also mal nicht viel Zeit habt, egal - backt das Bort. Nebenbei könnt ihr noch ganz viel machen, weil es nur 5 Minuten eurer Zeit in Anspruch nimmt. 



Für den Brotteig habe ich 225 Gramm Dinkelmehl, 225 Gramm Weizenmehl mit einer Prise Salz und 1 Tl Zucker gemischt. Dazu kommen 350 ml Buttermilch und das Ganze wird 15 Minuten von einer Küchenmaschine gemischt. Anschließend kommt zu 1 Tl Natron alles, was ihr wollt. Enie macht das Brot mit getrockneten Tomaten, Parmesan und Rosmarin. Ich habe meins mit Walnüssen, Sonnenblumen- und Kürbiskernen gebacken.

Den Ofen müsst ihr auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und einen Topf mit Deckel reinstellen. Wenn alles schön warm ist, nehmt den Topf raus, fomrt aus dem Teig ein schönes Stück und legt es hinein. Deckel drauf und ab in den Ofen für 35 Minuten - und das war´s auch schon. Das Rezept findet ihr auch HIER.

Ihr könnt übrigens für mich abstimmen (HIER). Schaut mal rein!
 


Wenn ihr herzhafte Rezepte mögt, dann werdet ihr meine Muffins lieben. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen