Sonntag, 24. November 2013

Geburtstags-Kaffee mit Eierlikör-Rezept


Es wird festlich ihr Lieben!
Nicht nur, weil die schönste Zeit des Jahres - der Advent - bald beginnt. Ich habe mir gedacht, dass sich auch mein Blog in ein feierlicheres Gewand kleiden sollte. Förmchen spielen in diesem Banner auch wieder eine große Rolle, aber diesmal sind sie nicht gefüllt, sondern bleiben ganz neutral. Ich wollte den goldenen Förmchen nicht die Schau durch Inhalt stehlen.  
Passend zum neuen Design konnten wir im November mal wieder einen Geburtstag feiern und haben eine köstliche Kuchentafel aufgefahren. Den Gästen scheint es geschmeckt zu haben und ihr könnt euch in Zukunft auf Rezepte eines Kaffee-Kuchens, einer Birnen-Sahne, eines leckeren Bratapfelauflaufs und einer Schoko-Himbeer-Torte freuen. Für Nachschub ist also erstmal gesorgt. Und das Rezept von dem Pflaumenkuchen kennt ihr ja schon.

Vorab zeige ich euch schon mal das beste Eierlikör-Rezept, das es gibt. Eierlikör machen mittlerweile viele Leute selber, aber unser Rezept ist und bleibt einfach unschlagbar. Und man kann den Eierlikör nicht nur trinken! Er schmeckt lecker über heißen Apfelstrudel, über Schokoladenkuchen, in Kaffee, in Sahne, über Eis,...

Für den Eierlikör:
1/2 Pfund Puderzucker, 1 große Büchsenmilch Bärenmarke, 1 große Büchsenmilch Glücksklee, 1 Päckchen Vanillezucker, 2 Eigelb, 1 ganzes Ei und 1/8 Liter Weingeist erhitzen. Den Weingeist bekommt ihr in der Apotheke und ist nichts anderes als 90-prozentiger-reiner-Alkohol... Falls ihr den nicht bekommt (nicht jeder Apotheker verkauft den mit so hohen Umdrehungen) nehmt ein paar Prozente weniger. Das geht auch, ist aber auch nicht so lustig...

Auf jeden Fall müsst ihr alles ganz langsam erhitzen, was aber immer noch der beste Teil bleibt. Dabei kann man nämlich immer mal wieder probieren, bzw. man muss immer mal wieder probieren, ob schon alles heiß genug geworden ist. Das ganze darf eben auch nicht kochen, weil sonst die Eier gerinnen. 
Wenn man bei der Zubereitung immer mal ein Löffelchen probiert und daneben stehen bleibt, kann nichts passieren.














1 Kommentar:

  1. Der Pflaumenkuchen sieht ja köstlich aus!!! yammi!!!!! :) lg Manu

    AntwortenLöschen