Mittwoch, 26. März 2014

Rosmarin-Dinkel-Brötchen


Wer von euch "Living at Home" liest, sollte diese Brötchen bereits kennen. In der aktuellen Ausgabe sind sie nämlich als Osterbrötchen mit Schafskäse-Tomaten-Dip zu finden. Meine Version sieht zwar nicht so perfekt aus wie auf dem Foto in der Zeitschrift, aber dafür richtig "homemade". Ich habe sowieso einige Abweichungen vom Rezept vorgenommen und statt Kürbiskerne lieber Sonnenblumenkerne und Walnüsse verwendet. Außerdem habe ich für den Dip den Schaftskäse mit Ziegenkäse gemischt... Ich bin einfach ein totaler Fan von Ziegenkäse, aber das ist Geschmackssache.



Das Rezept: 
Für die Brötchen 300 Gramm Dinkelvollkornmehl und 200 Gramm Dinkelmehl Typ 630 mit einem Tl Salz und den gehackten Nadeln von ein paar Zweigen Rosmarin mischen. Einen halben Hefe-Würfel in 325 Ml lauwarmen Wasser mit einem Tl Zucker auflösen. Mit drei El Olivenöl, einer Hand voll Sonnenblumenkernen und gehackten Walnüssen zum Mehl geben und gut verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen.
Den Ofen auf 230 Grad (Umluft 210 Grad) vorheizen. Hefeteig durchkneten, auf einer gut gemehlten Arbeitsfläche 3 cm ausrollen und 10 bis 12 eierförmige Brötchen ausschneiden. Bei mir ging das mit einem Messer gut. Ihr könnt aber auch ein Glas nehmen. 
Die Teigstücke auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzten, mit Wasser und ein paar Tropfen Olivenöl bestreichen und mit groben Meersalz bestreuen. Zugedeckt dürfen die Brötchen noch einmal 10 Minuten gehen, bevor sie für 15 bis 17 Minuten in den Ofen kommen. 




Für den Dip habe ich sechs getrocknete Tomaten mit kochendem Wasser begossen und zwei Stunden ziehen gelassen. Anschließend werden sie abgetropft und klein geschnitten. Je 150 Gramm Schaftskäse und Ziegenkäse mit 150 Gramm Schmand, einer großen Hand voll Basilikumblätter und 1/4 Tl Chiliflocken pürieren. 150 Ml Sahne anschlagen, bis sie fluffig aber nicht völlig fest ist und zur Masse dazugeben. In den Dip werden zum Schluss noch die getrockneten Tomaten, ein El Olivenöl und ein paar weitere Blätter Basilikum gegeben. Mit frischen Tomaten dekorieren



Was euch auch schmecken wird: 

Herzhafte Muffins                            Schwarzbrot                              Das einfachste Brot der Welt





1 Kommentar: