Freitag, 18. Juli 2014

24 Stunden Rotterdam - Part 2





Es geht endlich mit meinem Rotterdam-Rückblick weiter und ich möchte euch ein paar Bilder von unserem Hotel zeigen. Das "citizenM" haben wir spontan ein paar Tage vor dem Trip gebucht und konnten durch ein Angebot ziemlich viel sparen. Ich kann das Design-Hotel nur empfehlen und war total begeistert. Es war einfach alles durchgeplant, jede Wand, jede Ecke... und überall standen Dekoelemente rum, die das Hotel mehr zu einem Museum machten. An einer schwarzen Wand schwebte sogar ein rotes Fahrrad - sehr geile Idee! 
Mit dem Wetter hatten wir auch am zweiten Tag Glück. Frühstücken wollten wir an der Straße, wo am Vortag das Straßenfest stattfand. Ich hatte ein kleines Café gesehen und war davon ausgegangen, dass es auch sonntags aufmacht. Leider blieben wir vor verschlossenen Türen stehen, konnten uns aber an eine Bäckerei am Ende der Straße erinnern. Und oh Wunder: Die Bäckerei hatte offen. Wir waren aber tatsächlich die ersten Gäste um halb 10, irgendwie begann der Tag in Rotterdam für alle etwas später. Als wir einen gemütlichen Platz an der riesigen Fensterfront gefunden hatten, waren wir auch sehr froh, dort mit unserem leckeren Kaffee zu sitzen - denn es plätscherte plötzlich nur so von oben herab. Nach dem Frühstück war der Regen aber auch wieder vorbei und wir konnten weiter über die Erasmus-Brücke auf die andere Seite der Stadt. Dort sind wir noch zum Hotel Amerika und etwas spazieren gegangen, bevor wir uns auf die Heimreise gemacht haben. 
Es war sehr schade, dass wir nicht länger in Rotterdam geblieben sind. Für einen 24-Stunden-Kurz-Trip ist die Stadt wirklich perfekt. Es gab aber einige Orte, da wäre ich gerne noch etwas länger geblieben. Aber das macht ja nichts... Muss ich halt noch einmal hin...

























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen