Montag, 22. Dezember 2014

Guerilla Bakery am 4. Advent



Eine lange Tafel im Raum, zehn Menschen drum herum, ein Kuchenbuffet zum Träumen, feinster Kaffee, Apfelpunsch mit Weihnachtsmarkt-Konkurrenz...
Am vierten Advent hatte ich eigentlich nichts vor. Ich hätte den Tag bei meiner Familie verbringen können, bei dem Wetter auch gut in meinem Bettchen. Aber dann saß ich doch in einer gemütlichen Wohnung in Köln, zwischen Menschen, die ihr Essen so gerne fotografieren wie ich. Es war wieder Zeit für Guerilla Bakery von Mal hier Mal dort. 
Der Durft von frischem Kuchen zog sich einmal durch die ganze Wohnung. Mollig warm durch Kerzen und Backofen saßen wir gemütlich an einer langen liebevoll geschmückten Holztafel. Hinter mir war direkt das Kuchenbuffet aufgebaut. Die Lieben zauberten: gedeckter Apfelkuchen, Brownies, Natas, Scones und süße Brötchen mit Marmelade. Die süßen Brötchen saugten sich von unten mit Marmelade voll, waren herrlich fluffig, warm und unfassbar lecker. Es hat mich an zuhause erinnert, wenn Buchteln im Ofen warten. 
Mein presönlicher Favorit waren die Natas. Die Creme schmeckte vanillig, oben drauf karamellisierte der Zucker und außen war's knusprig. 
Der Kaffee war von Ernst, schmeckte sehr fruchtig. Der Gastgeber hatte praktisch den ganzen Nachmittag mit dem aufwendigen Brühen zu tun, machte dies wie ein Profi. Wer keinen Kaffee mochte, konnte zwischen Apfelpunsch (super lecker!) und Kakao (hab ich nicht probiert, sah aber sehr schokoladig aus) wählen.
So saßen wir gemütlich zusammen. Harmonie wie im Weihnachtsmärchen auf dem Teller - aber auch im Ohr. Nicht nur angenehme Gespräche, sondern zu Frank Sinatras Christmas-Album das permanente Klicken einer Kamera. 
Und dann zog die Gastgeberin noch ein Ass: Sie machte mal eben so Schoko-Croissant-Cookies.
Ein perfekter vierter Advent... Vielen Dank. 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen